Menü

Änderung des Vierten Buches Sozialgesetzbuch

Den rentnern kann in den nächsten Jahren keine rentensteigerung garantiert werden und uaf die Beitragszahlenden wird eine steigende finanzielle Belastung zukommen

   Mehr »

Änderung des Transsexuellengesetzes

Das geltende Transsexuellengesetz ist fast 30 Jahre alt und entspricht nicht dem Stand der Wissenschaft

   Mehr »

Geschlechtergleichstellung in der Privatwirtschaft

Wir brauchen ein Gleichstellungsgestz für die Privatwirtschaft

   Mehr »

Rentenrecht für Beschäftigte zu DDR-Zeiten

Wir Grüne haben uns dafür entschieden, sozialpolitische Prioritäten zu setzen. Wir Grüne wollen die Rentenangleichnung nicht auf die lange Bank schieben.

   Mehr »

Rede zum Schwangerschaftskonfliktgesetz

Die Behinderung des Embryos allein ist kein Grund für einen Schwangerschaftsabbruch aufgrund einer medizinischen Indikation.
Voraussetzung für die Indikation ist vielmehr, dass die Fortsetzung der Schwangerschaft eine Gefahr für das Leben bzw. die physische oder psychische Gesundheit der Schwangeren darstellt.

   Mehr »

Rede zur Absicherung für das Erwerbsunfähigkeitsrisiko

Der Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund weist auf das steigende Risiko von Armut im Alter gerade bei erwerbsgeminderten Versicherten hin und fordert von uns im Parlament Nachbesserung

   Mehr »

Rede zu Gewalt an Frauen und Mädchen mit Behinderungen

Mädchen und Frauen mit Behinderungen werden in unserer Gesellschaft strukturell diskriminiert und sind einer erhöhten Gefahr ausgesetzt, Opfer von sexualisierter Gewalt zu werden.

   Mehr »

Rücknahme der Rente ab 67

Für die Entscheidung, das Renteneintrittsalter schrittweise hochzusetzen, gibt es Gründe von Gewicht. Wir von den Grünen stehen dazu.

   Mehr »

Rede zur Entgeltgleichheit von Frauen und Männern

Anlässlich des Equal-Pay-Day demonstrieren morgen Frauen mit roten Taschen gegen rote Zahlen und dagegen, dass Frauen im 21. Jahrhundert immer noch 23 Pro-zent weniger Geld bekommen als Männer.

   Mehr »

Rede zur Gleichstellung von Mann und Frau

"In bedeutsamen Lebensbereichen hat sich die Situation von Frauen

- in Deutschland -

verschlechtert. Deutliche Mängel gibt es bei der Antidiskriminierungspolitik. Trotz aller positiven Maßnahmen kämpfen Frauen auf dem Arbeitsmarkt mit erheblichen Benachteiligungen."

Dies ist das Fazit des sechsten UN-Berichts zur Beseitigung der Diskriminierung von Frauen in Deutschland.

   Mehr »

Rede zum Versorgungsausgleich

Der Versorgungsausgleich bei einer Scheidung ist vor allem für die Alterssicherung von Frauen von erheblicher Bedeutung. So profitierten 2005 mehr als 2 Millionen Versicherte davon. Ich begrüße sehr, dass wir beim Familienrecht erneut einen fraktionsübergreifenden Konsens gefunden haben.

   Mehr »

Frauen und Migration

Wir wissen: Viele Frauen in Deutschland erleben regelmäßig körperliche, sexuelle oder psychische Gewalt. Zahlreiche Studien zeigen, dass Frauen mit Migratiosnhintergrund besonders stark von Gewalt betroffen sind.

   Mehr »

Versorgung Geschiedener aus den neuen Bundesländern

Seit 1992 beschäftigen sich die Fraktionen im Deutschen Bundestag mit Briefen und Petitionen von Frauen, die vor 1992 in der DDR geschieden wurden und die heute wie damals auf eine rechtliche Gleichbehandlung mit geschiedenen Frauen in der alten Bundesrepublik pochen.

   Mehr »