04.11.2011

Bundespräsident würdigt Frauen- und Mädchenrechte

Bundespräsident Christian Wulff, UN-Sonderberichterstatterin Rashida Manjoo, Irmingard Schewe-Gerigk, Bettina Wulff

Der Bundespräsident würdigte  den unermüdlichen Einsatz  der Organisation für Frauen- und Mädchenrechte, mit den Worten:  „Unsere Demokratie lebt von Menschen wie Ihnen“.  Er ließ seinen Worten Taten folgen, indem er Schewe-Gerigk zu seiner Auslandsreise im Mai 2012 nach Skandinavien einlud. Bei dieser Reise soll die vorbildliche Umsetzung  von Frauenrechten in den dortigen Ländern betrachtet werden.

Schewe-Gerigk wies in ihrer Rede darauf hin, welche Tabus gebrochen werden mussten.“Wer im Gründungsjahr  1981 auf  Menschenrechtsverletzungen an Frauen wie Genitalverstümmelung, Zwangsverheiratung oder sogenannte Morde im Namen der Ehre aufmerksam  machte, wurde vielfach  mit Vorwürfen der Einmischung in fremde Kulturen und Rassismus angegriffen“. Dabei rechtfertige keine Religion und keine Kultur diese Gewalt an Frauen und Mädchen.

zurück

URL:http://www.schewe-gerigk.de/terre-des-femmes/expand/378348/nc/1/dn/1/