Volker Beck zu Besuch bei der Zuwanderungsberatung der Diakonie Mark-Ruhr

Ende August besuchte der Spitzenkandidat der NRW-GRÜNEN, Volker Beck, die Zuwanderungsberatung der Diakonie Mark-Ruhr. Der Umgang mit dem Thema Frauenhandel stand im Mittelpunkt der Diskussion. Margarete Kummer und Heike Spielmann betreuen in Hagen mehrere Frauen, die Opfer von Frauenhandel geworden sind. Die Kreisvorsitzende der GRÜNEN, Irmingard Schewe-Gerigk, forderte ein unabhängiges Aufenthaltsrecht für die Opfer, die häufig in großer Gefahr sind, wenn sie gegen ihre Peiniger aussagen.

Janosch Dahmen, Matthi Bolte und Irmingard Schewe Gerigk vor der GRÜNEN Geschäftsstelle in Gevelsberg.

Bei der öffentlichen Kreismitgliederversammlung von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Ennepe-Ruhr diskutierten Parteimitglieder und Gäste mit dem netzpolitischen Sprecher und Sprecher für Datenschutz der GRÜNEN Landtagsfraktion Matthi Bolte über den NSA-Abhörskandal.

Dem Vortrag von Bolte über die Grundlagen des Skandals und seine politischen Dimensionen schloss sich eine rege Diskussion an.   Mehr »

v.l.n.r.: Peter Gerigk, Iris Stalzer, Irmingard Schewe-Gerigk, Jörg Obereiner, Hermann Wenz, Marcel Gießwein

Mitglieder der Kreistagsfraktion, des Ortsverbands Herdecke und des 

Kreisvorstands von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Ennepe Ruhr setzten im August bei der Firma Dörken ihre Gesprächsreihe "Grüne im Dialog mit der heimischen Wirtschaft " fort.   Mehr »

Besuch des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke

Peter Gerigk, Christian Klodwig (Geschäftsführer GKH), Irmingard Schewe-Gerigk, Dr. Janosch Dahmen
Peter Gerigk, Christian Klodwig (Geschäftsführer GKH), Irmingard Schewe-Gerigk, Dr. Janosch Dahmen

Eine Einladung zu einem Vortrag in der kommenden Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Demografie der Stadt Herdecke sprach Irmingard Schewe-Gerigk als Vorsitzende des Ausschusses  beim Besuch im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke (GKH)  aus.

Der neue Geschäftsführer Christian Klodwig wurde gebeten, über die aktuelle Situation des GKH und eine mögliche intensivere Zusammenarbeit mit und in der Stadt Herdecke zu berichten. In einem angeregten Informations- und Meinungs-austausch, an dem auch der Fraktionsvorsitzende der Herdecker GRÜNEN, Peter Gerigk, und der EN-Kreisvorsitzende , Dr. Janosch Dahmen, teilnahmen, wurde sowohl über die inhaltliche Ausrichtung des Krankenhauses als Lehrkrankenhaus der Universität Witten/Herdecke als auch über die finanzielle Ausstattung diskutiert.  „Die Stadt Herdecke muss ein besonderes Interesse an ihrem größten Arbeitgeber haben“,  begründete Schewe-Gerigk die Initiative.

Deutschland - Land der Frauen

Für die Aussage "Deutschland ist ein Land der Frauen" entschied sich Irmingard Schewe-Gerigk am Stand der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" beim Sommerfest der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft. Mit innovativen Projekten wie einem bundesweiten Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik" wird auf all jene aufmerksam gemacht, die in Deutschland Erfindungsgeist und Einfallsreichtum leben. Dass dazu insbesondere die jungen Frauen gehören, die inzwischen bessere Bildungsabschlüsse als ihre männlichen Kollegen machen, dürfte inzwischen in jedem Winkel der Republik angekommen sein.

Am 2. Ennepetaler E-Day, den die GRÜNEN am 6. Juli in Milspe veranstalteten, konnte sich die Kreisvorsitzende, Irmingard Schewe-Gerigk, selbst von moderner Elektromobilität überzeugen. Nach einer Runde durch Enneptal fuhr sie das Elektrofahrzeug wieder auf den Marktplatz. Zuvor hatte NRW-Umweltminister Johannes Remmel das Event eröffnet und eine bessere Klimaschutzpolitik gefordert. Die Energiewende dürfe nicht zur reinen Stromwende reduziert werden, mahnte er. Danach trugen der Minister und Irmingard Schewe-Gerigk sich in das Goldene Buch der Stadt Ennepetal ein, das Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen mit dem Fahrrad auf den Marktplatz gebracht hatte. So unkonventionell und ökologisch kann Politik sein. In der Ennepetaler Stadtverwaltung habe der Einstieg in die Zukunftstechnologie Elektromobilität bereits begonnen, so der Bürgermeister.

v.l. Irmingard Schewe-Gerigk, Nina Hoss, Roger Willemsen

Über den Erlös von 165.000 Euro konnten sich Irmingard Schewe-Gerigk, Kreisvorsitzende der GRÜNEN im Ennepe-Ruhr-Kreis,und Vorstandsvorsitzende der Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES gemeinsam mit der Schauspielerin Nina Hoss und dem Publizisten Roger Willemsen freuen. 57 von Künstlern und Künstlerinnen gespendete Kunstwerke wurden durch die Chefin von Christie's Deutschland, Christiane Gräfin zu Rantzau, assistiert durch Roger Willemsen, versteigert, und überstiegen damit alle Erwartungen.

   Mehr »

Irmingard Schewe- Gerig begrüßt Volker Beck

Zum traditionrelle Neujahrsempfang der GRÜNEN im Ennepe-Ruhr-Kreis begrüßte die Kreisverbandssprecherin Irmingard Schewe-Gerigk den parlamentarischen Geschäftsführer der Bundestagsfraktion Volker Beck.

Dieser eröffnete mit seiner Neujahransprache das Wahljahr 2013. Neben einer Abrechnung mit der derzeitigen Bundesregierung, dem "Merkelschen Gruselkabinett" skizzierte er die Herausforderungen des bevorstehenden Wahljahres und freute sich mit der ebenfalls anwesenden Landtagsabgeordneten Verena Schäffer, sowie dem Kreisverbandssprecher und Bundestagskandidaten Janosch Dahmen auf einen spannenden Wahlkampf.

Irmingard Schewe-Gerigk am RednerInnenpult

Liebe Freundinnen und Freunde,
ich habe mich in den letzten Wochen oft gefragt:
„Was ist bloß mit den GRÜNEN los?“
Während landauf/landab diskutiert wird, ob es erlaubt sein soll, einwilligungsunfähigen Säuglingen oder Jungen, ohne medizinische Notwendigkeit, aus religiösen Gründen die Vorhäute abzutrennen,
war von grünen SpitzenpolitikerInnen nur zu vernehmen:
            Keine Debatte, wir machen ein Gesetz, das religiöse Beschneidung erlaubt.
Und auch auf dieser BDK soll die Debatte verhindert werden.

www.youtube.com/watch;Mehr »

Oliver Degner, Gastreferent Markus Kurth (MdB), Janosch Dahmen, Irmingard Schewe-Gerigk, Peter Gerigk und Thomas Schmitz

Auf ihrer Wahlversammlung wählten BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN gestern den 31-jährigen Mediziner zu ihrem Direktkandidaten für den Wahlkreis Ennepe-Ruhr II (139) bei der anstehenden Bundestagswahl im nächsten Jahr. Der Wahlkreis umfasst die Städte Witten, Sprockhövel, Hattingen, Wetter und Herdecke. Dahmen hatte bereits bei der Bundestagswahl 2009 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN als Direktkandidat dieser Städte in den Wahlkampf geführt.
Als frisch gewählter Direktkandidat will sich der Wittener insbesondere in der Gesundheits- und Sozialpolitik für ein starkes Wahlergebnis der Grünen bei der Wahl im nächsten September einsetzen. Zu seiner Kandidatur erklärte Dahmen gestern vor den Grünen Mitgliedern seines Wahlkreises: „Es gibt viel zu tun für mehr Gesundheit in unserem Land und für eine zukunftsfähigere Gesundheitspolitik, da möchte ich mich mit meinen praktischen Erfahrungen als Arzt einbringen. Insbesondere nach drei Jahren schwarz-gelbem Chaos, Streit und Durcheinander, nicht nur in der Gesundheitspolitik, ist es Zeit, für einen tatkräftigen grünen Wechsel - wir haben gezeigt, dass wir so etwas können“.

   Mehr »

  Am Europäischen Tag gegen Menschenhandel forderte die Kreisvorsitzende der GRÜNEN im Ennepe-Ruhr-Kreis und Vorstandsvorsitzende der Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES, Irmingard Schewe-Gerigk, von der Bundesregierung, Opfern von Frauenhandel ein humanitäres Bleiberecht in Deutschland zu gewähren. Mehrere hundert Menschen blieben vor dem Brandenburger Tor in Berlin stehen, um der Straßentheateraktion zuzusehen, die den "Verkauf" von Frauen insbesondere aus Osteuropa, sehr drastisch und eindrucksvoll darstellte. Schewe-Gerigk wies in ihrer Rede darauf hin, dass jährlich 20 000 Frauen nach Deutschland verschleppt, Ihnen die Pässe abgenommen und sie zur Prostitution gezwungen werden.Das deutsche Recht biete Betroffenen aus Drittstaaten nach dem erlittenen Martyrium keine Möglichkeit, längerfristig in Deutschland zu bleiben, Die meisten werden wegen illegalen Aufenthalts sofort in ihr Heimatland abgeschoben. Mit einer Unterschriftenaktion "Aufenthaltsrecht für Opfer von Zwangsprostitution: jetzt" wird Innenminister Friedrich aufgerufen, diese Forderung zügig umzusetzen.

   Mehr »

Irmingard Schewe-Gerigk, Sabine Ziemke, Prof.Dr. Lenelis Kruse

25 Jahre Gleichstellungsarbeit - Fernuniversität Hagen

Sabine Ziemke vom WDR (r.) moderierte das Podium zu "25 Jahre Gleichstellung an der FernUniversität", und befragte Prof. Dr.Lenelis Kruse und Irmingard Schewe-Gerigk als ehemalige Frauenbeauftragte der Hochschule nach ihren Erfahrungen.  

Die „Hochrangige Konsensgruppe Fachkräftemangel und Zuwanderung“ tagte ein dreiviertel  Jahr in Berlin und hat nun ihren Abschlussbericht mit parteiübergreifenden Empfehlungen für eine bessere Rekrutierung von Fachkräften an Bundestag und Bundesrat vorgelegt. Zentraler Punkt ist die Abkehr von restriktiven Regelungen zur Zuwanderung mit Ausnahmen hin zu einer gezielt gesteuerten Zuwanderung. Dieses neue Denken fließt auch in den Titel der Borschüre „Vom Anwerbestopp zur Gewinnung von Fachkräften“ ein.  
Irmingard Schewe-Gerigk wurde aufgrund ihrer langjährigen Zugehörigkeit zur Bundestags-Enquete-Kommission Demografischer Wandel  von den beiden Kommissionsvorsitzenden, Ex-Verteidigungsminister und SPD-Fraktionsvorsitzender ,Dr.Peter Struck, sowie dem ehemaligen CDU-Integrationsministers Armin Laschet in diese Konsensgruppe berufen. 

   Mehr »

EN-Grüne mit neuem Vorstand

Bundestagswahlen und Grüne Jugend EN im Fokus der Arbeit

Die Grünen im Ennepe-Ruhr-Kreis haben einen neuen Vorstand. Mit Irmingard Schewe-Gerigk und Janosch Dahmen wurden die beiden SprecherInnen mit großer Mehrheit wieder gewählt. Auch Peter Gerigk aus Herdecke wurde als Schatzmeister im Amt bestätigt. Weiterhin im Vorstand vertreten sind die Landtagsabgeordnete Verena Schäffer sowie der Sprockhöveler Thomas Schmitz. Neue Vorstandsmitglieder sind Andrea Fink-Belgin (Herdecke) und Oliver Degner aus Hattingen. Zudem ist der Sprecher der Kreistagsfraktion Ennepe-Ruhr, Paul Frederik Lang, als beratendes Mitglied im Vorstand vertreten. Auf der konstituierenden Sitzung setzten die Grünen auch die Eckpunkte für das nächste Jahr. Hier werden die vor der Tür stehenden Bundestagswahlen den Takt vorgeben. Aber auch der weitere Ausbau des Kreisverbandes Ennepe-Ruhr der Grünen Jugend wird nächstes Jahr im Zentrum der Arbeit stehen. 

Marion Steffens, Verena Schäffer, Irmingard Schewe-Gerigk, Ralph Jeske

10 Jahre Gewaltschutzgesetz im EN-Kreis – eine Diskussion


In Nordrhein-Westfalen wurden letztes Jahr rund 25 000 Fälle von häuslicher Gewalt angezeigt. Für den gesamten
Ennepe-Ruhr-Kreis sind das immer noch 276 Fälle. Diese Zahlen nannte der auch für Witten zuständige
Opferschutzbeauftragte des Polizeipräsidiums Bochum, Ralph Jeske, am Dienstag auf einer Veranstaltung der Grünen im
EN-Kreis. „Wer schlägt, der geht“ hieß es in Anlehnung an das jetzt zehn Jahre bestehende Gewaltschutzgesetz, das mit
der bis dahin gängigen Praxis brach und nicht das Opfer, sondern die Täter des Hauses verwies.

   Mehr »

(von links nach rechts) Janosch Dahmen, Irmingard Schewe-Gerigk, Claudia Roth, Verena Schäffer u. Paul Lang

Claudia Roth und Paul Lang im Bürgergespräch in Wetter


Claudia Roth besuchte am Mittwoch Wetter. Bei Kaffee und Kuchen stand die Bundesvorsitzende der Grünen gemeinsam mit Paul Lang, dem Sprecher der Grünen Kreistagsfraktion sowie Direktkandidaten für Wetter, im gut besuchten Café Bonheur für Fragen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Mit den Gesprächen machten Roth und Lang deutlich, wer im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen: die Menschen vor Ort. Schließlich sind die Menschen der Motor grüner Politik. Das zeige sich auch an der grünen Politik in NRW in den letzten zwei Jahren. „Vom Klimaschutzgesetz über der Schulfrieden und die Stärkung der nordrhein-westfälischen Kommunen – die Liste der Erfolge der Minderheitsregierung in Düsseldorf ist trotz der kurzen Zeit lang“, sagte Roth. Das sei nicht unwesentlich das Verdienst der Grünen. Sie zeigte sich sicher, dass die Menschen vor Ort das anerkennen.

   Mehr »

Die Ablehnung des Haushaltsentwurfs durch die Opposition und die daraus folgende Neuwahl des Landtags haben auch Bündnis 90/Die Grünen im Ennepe-Ruhr-Kreis überrascht. „Das ist eine plötzliche Wende, aber wir stellen uns der Verantwortung“, sagten übereinstimmend die SprecherInnen der Kreisgrünen, Irmingard Schewe-Gerigk und Janosch Dahmen, sowie die Wittener Grüne Verena Schäffer.

   Mehr »

 

Mit einem Empfang am 15. Januar haben die Bündnis 90/Die Grünen in  Anwesenheit von Bildungsminterin Sylvia Löhrmann, Bürgermeisterin Sonja  Leidemann und rund 80 weiteren Gästen aus Politik und Gesellschaft das  Gemeinschaftsbüro in der Bergerstraße 38 eröffnet. Mit den neuen  barrierefreien Räumen direkt gegenüber vom Wittener Hauptbahnhof rücken  der Kreisverband Ennepe-Ruhr, der Ortsverband Witten, die  Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen sowie die Wittener  Landtagsabgeordnete Verena Schäffer MdL noch mehr ins Herz der Stadt und  seien noch näher an den Menschen dran. 

   Mehr »

Irmingard Schewe-Gerigk von stellvertr. Ministerpräsidentin geehrt

Herdecker Grüne für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt
Die stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann würdigte bei einem Besuch im Ennepe-Ruhr-Kreis langjährige grüne Mitglieder. Am Rande der Einweihung des neuen grünen Gemeinschaftsbüros in Witten dankte Löhrmann Irmingard Schewe-Gerigk, Hermann Wenz und Peter Gerigk für deren großes Engagement. Scherzhaft gab Löhrmann zu bedenken, dass die Ehrung im Grunde sogar durch die amtierende Ministerpräsidentin erfolge, da sich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft derzeit nicht auf Landesgebiet aufhalte. Janosch Dahmen, Sprecher der Grünen im EN-Kreis, sagte, dass „eine so kleine, wenn auch sehr schöne Sonnenblume vermag kaum ausdrücken, wie viel ihr geleistet habt“. Mit der Silbernen Sonnenblume ehren Bündnis 90/Die Grünen Mitglieder, die 25 Jahre der Partei angehören.

Wandern mit Sven Giegold (MdEP) im Ennepe-Ruhr-Kreis

 

Auf Einladung der GRÜNEN im Ennepe-Ruhr-Kreis, darunter die Kreisverbandsprecherin Irmingard Schewe-Gerigk, wanderte der Europapolitiker Sven Giegold am Sonntag u.a. an der Stelle entlang, die von der geplanten Südumgehung Niedersprockhövel bedroht ist.

   Mehr »

Silberne Sonnenblume verliehen

für ihren langjährigen kommunalpolitischen Einsatz würdigte die Kreisverbandsprecherin der GRÜNEN im Ennepe-Ruhr-Kreis Irmingard Schewe-Gerigk auf der Kreismitgliederversammlung am 4. Mai 2011 Brigitte Serrano-Oberstebrink und Frank Staaken aus Hattingen. Aus dem Ortsverband Sprockhövel wurden Britta Altenhein, Udo Beckmann und Rolf Unger für ihr 25-jähriges Engagement geehrt.

URL:http://www.schewe-gerigk.de/gruene-ennepe-ruhr-kreis/